BB_Logo_hoch_4c

WAS IST „PROJEKT REGIOPA“?

Mit „Projekt Regiopa“ bekommt die Grafschaft endlich wieder eine Schienenverbindung für den Personennahverkehr. Ab 2019 verkehren zwischen den Bahnhöfen Bad Bentheim, Nordhorn und Neuenhaus stündlich fünf hochmoderne und barrierefreie Züge: der „Regiopa Express“.

Auf der Strecke entstehen drei weitere Haltepunkte mit zahlreichen Parkplätzen für Autos und Fahrräder. Die drei bestehenden Bahnhofsgebäude werden revitalisiert, neue Geschäfte und kulturelle Angebote ziehen ein.

Das „Projekt Regiopa“ ist die richtige Antwort auf das veränderte Mobilitätsverhalten unserer Gesellschaft: Immer mehr Menschen wollen das Auto stehen lassen und lieber umweltfreundlich unterwegs sein. Gleichzeitig steigert unser barrierefreies Angebot die Attraktivität der Grafschaft für Familien, Unternehmen und Touristen.

Mit der neuen Schienenverbindung innerhalb der Grafschaft und später auch mit den Niederlanden bringen wir Menschen aus ganz Europa einander näher. Und das sagt auch der Name.

MEGATRENDS – WAS BEEINFLUSST REGIONEN IN ZUKUNFT?

Können wir in die Zukunft schauen? Manchmal ja. Zumindest bei Veränderungen, die bereits spürbar begonnen haben. Zukunftsforscher sprechen dann über "Megatrends": große, wichtige Veränderungen, welche die gesamte Gesellschaft betreffen. Also ein langfristiger Wandel mit tiefgehenden Auswirkungen für uns alle.

VORTEILE FÜR DIE GANZE GRAFSCHAFT

vorteile_illu_1

Platz da für Räder

Mehr
vorteile_illu_2

Endlich barrierefrei

Mehr
vorteile_illu_3

Gute Verbindung

Mehr
vorteile_illu_4

Mehr Sicherheit

Mehr
vorteile_illu_5

300 Parkplätze

Mehr
vorteile_illu_6

Lebendige Bahnhöfe

Mehr
DIE GROSSEN VORTEILE FÜR FAHRRADFAHRER

Ganz bequem von der Straße in den Zug
Unsere Bahnhöfe, Haltepunkte und Züge werden barrierefrei. Das bedeutet für Sie: Sie schieben Ihr Rad einfach in den Zug hinein und am Ziel wieder hinaus – ganz ohne Tragen.

Platz da für Räder
Die geräumigen Mehrzweckabteile im »Regiopa Express« bieten jeweils Platz für insgesamt 12 Fahrräder und E-Bikes. Räder können zwischen 5.30 und 22.30 Uhr in allen Zügen mitgenommen werden (Ausnahmen möglich).

Gut geparkt und aufgeladen
An den Bahnhöfen wird es Radstationen geben. Abschließbare Boxen schützen Ihr Fahrrad gegen Wetter und Diebe. E-Biker haben zusätzlich die Möglichkeit, den Akku aufzuladen. Die Haltepunkte bieten im Freien Stellplätze für Fahrräder.

E-Bike-Verleih
Zum mal Ausprobieren oder für Gäste: Für nur 19 Euro pro Tag radeln Sie bequem durch die Grafschaft.

vorteile2_illu_1
DIE GROSSEN VORTEILE FÜR SENIOREN

Neue Bewegungsfreiheit
Ob Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen – Ihrer Mobilität steht nix im Weg. Vom Parkplatz mit Behindertenparkplätzen bis zum Bahnhofsgebäude werden alle Wege barrierefrei sein.

Drei neue barrierefreie Haltepunkte
In Neuenhaus Süd, Nordhorn-Blanke und Quendorf entstehen drei neue zusätzliche Haltepunkte – damit Sie noch einfacher zum Zug kommen. Auch hier gibt es kostenlose Park- und Fahrradstellplätze und 110 Meter lange Bahnsteige, ausgestattet mit Wartehäuschen samt Sitzgelegenheiten, Fahrkartenautomaten und digitaler Fahrgastinfo.

Kurze Wege
Das Umfeld der Bahnhöfe und Haltepunkte wird neu gestaltet. Die Wege zwischen Bahnsteigen, Bushaltestellen, Taxiständen und Parkplätzen werden kürzer. »Kiss & Ride«-Spuren ermöglichen das Aus- und Einsteigen direkt vor den Eingängen.

Persönlicher Ticketverkauf
In allen drei Bahnhöfen wird es einen personenbesetzten Schalter bzw. ein Reisebüro geben. Hier helfen Ihnen freundliche und kompetente Servicemitarbeiter bei Reiseplanung und Fahrkartenkauf.

vorteile2_illu_2
DIE GROSSEN VORTEILE FÜR SCHÜLER UND STUDENTEN

Mit Sicherheit ein besseres Gefühl
Mit unserem neuen Angebot wird der Schulweg noch sicherer. Denn Ein- und Aussteigen finden nicht im Straßenverkehr statt und der Zug ist das sicherste Verkehrsmittel.

Schneller in die Schule
Alle Schüler, die nach Nordhorn müssen, sind ab Dezember 2018 schneller am Ziel. Die neuen Züge brauchen weniger Zeit als die bestehenden Busverbindungen. Und mit kostenlosem WLAN fühlt sich sowieso alles kürzer an.

Günstige Verbindung in den Hörsaal
Mit dem Studententicket für Niedersachsen und Münster erreichen alle in der Region lebenden Studenten ihren Studienort günstiger und bequemer. Die Zeit unterwegs kann mit kostenlosem Internetzugang, Tischen und Steckdosen ideal genutzt werden.

vorteile2_illu_3
GROSSE VORTEILE DURCH MEHR SICHERHEIT

Grünes Licht für unbeschrankte Bahnübergänge
Wir sorgen für mehr Sicherheit, auch an unbeschrankten Bahnübergängen. Dazu statten wir die unbeschrankten Bahnübergänge mit einer neuen Signaltechnik für den Zugverkehr, sowie für den querenden Auto- und Radverkehr aus.

Schranke hoch für beschrankte Bahnübergänge
An stark frequentierten Straßen setzten wir Schranken ein – sicher ist sicher. Diese werden im Durchschnitt 2 mal pro Stunde für wenige Minuten geschlossen sein.

vorteile2_illu_4
DIE GROSSEN VORTEILE FÜR AUTOFAHRER

Mit dem Auto zum Zug
Insgesamt entstehen über 300 Parkplätze für Pendler und Reisende. Sie unterteilen sich in Kurzzeit-, Behinderten- und reguläre Parkplätze. Außer am Bahnhof Bad Bentheim wird das Parkangebot kostenlos sein.

Eine eignen Spur für Abholer
An allen drei Bahnhöfen entstehen sogenannte »Kiss & Ride«-Spuren. Hier können Sie mit dem Auto direkt vor den Eingang fahren, kurz halten, ein Abschiedsküsschen geben und direkt wieder weiterfahren.

vorteile2_illu_5
DIE GROSSEN VORTEILE FÜR ALLE REISENDEN

Sanierte Gebäude
Die drei Bahnhofsgebäude in Bad Bentheim, Nordhorn und Neuenhaus werden vollständig saniert: neue Fassade, neue Innengestaltung, ein neues Umfeld und alles komplett barrierefrei.

Neue Geschäfte
In die sanierten Bahnhofsgebäude ziehen Bäckereien, Cafés und Reisebüros ein. Sie sorgen mit ihrem Angebot für alle Reisenden und Grafschafter/innen für neues Leben und eine neue Aufenthaltsqualität in den zum Teil über 40 Jahre stillgelegten Gebäuden.

vorteile2_illu_6

DIE FINANZIERUNG

Die Gesamtkosten von 21,04 Mio. Euro finanzieren sich zu 76% aus Fördermitteln des Landes Niedersachsen. Die verbleibenden 5 Mio. Euro übernehmen die Bentheimer Eisenbahn AG und die Kommunen.

Die Kostenschätzung von insgesamt 18,4 Mio. Euro aus dem Jahr 2014 wird somit überstiegen. Grund dafür sind die zeitlichen Verzögerungen durch die Planfeststellung und die Preissteigerungen in der boomenden Baubranche. Das weitere Kostenrisiko bleibt überschaubar, da Dreiviertel der Maßnahmen bereits vergeben sind.

Fazit: „Das Land zahlt, die Grafschaft hat den Vorteil.“

finanzierung_illu

DIE MEILENSTEINE BIS ZUR ERÖFFNUNG

BB-Internetauftritt-meilensteine_desktop_SEP2018 BB-Internetauftritt-Meilensteine-mobil

DER PROJEKTMACHER